Klettern - Weissmieshütte

SAC_Logo
SAC_Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klettern

Touren
Jägihorn Südwand
In der Jägihorn Südwand sind in den letzen Jahren vier sehr gut eingerichtete Plaisir-Routen entstanden unter anderem die bekannte "Alpendurst". Die Schwierigkeiten liegen im Bereich 4c bis 5a. Die Routen haben bis 14 Seillängen. Die Felsqualität ist sehr gut. Der Abstieg erfolgt zu Fuss über den Wanderweg.
Klettergarten am Fuss des Lagginhorn
Am Fusse des lagginhorns ist ein kleiner Klettergarten im Aufbau. Bereits existieren drei Routen in traumhaftem Fels. Topos folgen sobald sie existieren.
Jägigrat
Höchster Punkt Jägiturm (3195 mü.M.). Der Zugang zumEinstieg erfolgt über Route 926a bis zum zweiten Bach, von hier rechts hinaus über die rechte Seitenmoräne des Fletschhorngletschers, bis man den Punkt 2954 hinter sich hat. Von hier, anfänglich auf Geröll, später über Platten die Wand hinauf, sich links eines Couloirs haltend. Auf dem Grat angelangt, beginnt eine herrliche Gratkletterei. Jägiturm, grosser Gandarm (teilweise schwierig über Grat und Platten), zuletzt der Tisch. So geht es auf und ab, sehr luftig teilweise exponiert über den ganzen Grat und vor allem über die genannten markanten Punkte. Abstieg von der Scharte ungefähr 200 Meter nach dem Tisch durch ein Couloir auf den Fletschhorngletscher, wo man auf Route 896 trift.
Von der Hütte zum EInstieg ungefähr eine Stunde. Kletterei vier bis fünf Stunden. Abstieg zur Hütte anderdhalb Studen. Abseilen beim grossen Gendarm, die übrigen Stellen können geklettert werden.
Copyright by Andreas Dettwiler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü